Sophia Kirst

"FIGUREN UND KÖRPER"

Während des Studiums an der Akademie derr bildenden KÜNTE IN Maastricht formte sich ihr Interesse am Zwischenraum, an Wasser als Grundmaterial - weil Lebensgrundstoff - und den Formen von Wasser.

Immer wieder setzt Sie sich auch mit dem Gegenüber auseinander, dem Wirken von Menschen aufeinander und der Essenz des dazwischen.

Zwingend auch dadurch mit der Frage, wie das dazwischen aussehen kann - wenn es doch gerade das ist, was nicht zu sehen ist, sondern nur gefühlt werden kann.

 

Sophia lebt im Chiemgau und arbeitet als freie Künstlerin.

Sie arbeitet vorwiegend mit Wasser und Tusche auf verschiedenen Untergründen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2020 - BEYOND NOVEMBER REVOLUTION

Triptichon - 100 x 210 cm

Tusche auf Papier aufgezogen auf 5mm Aluminium Dibond

Beyond November Revolution

..und irgendwann werden wir alle davon erzählen, wie es war. 2020

die stille, die isolation, aber wie kann man den schrei jetzt beschreiben, wenn man mitten in ihm steckt

er ist lautlos, er ist ein verzehren nach unbekümmertem fallen lassen

die sehnsucht nach ausgelassenheit und spontanität, gekreuzt mit der begeisterung für das werk von Pina Bausch.

fliessende bewegungen in totaler körperspannung, leichtigkeit und das verstehen des seins auf einer anderen ebene...eine ebene die keine worte braucht

2020 - AN #025

vielleicht hast du kein gesicht. lapotschka. nur einen spiegel aus staub für staub

100 x 70 cm

Tusche auf Papier

 

2020 - TANZENDE

100 x 70 cm

Tusche auf Papier

2020 - EDW #006

100 x 70 cm

Tusche auf Papier

 

2020 - AN #008 1

die gemälde die hier hängen wären nie in notre dame zu sehen

40 x 55 cm

Tusche auf Papier

 

2020 - AN #0082

die gemälde, die hier hängen wären nie in notre dame zu sehen

40 x 55 cm

Tusche auf Papier

 

AN - 2020 AN 026

während das gesicht die gestalt ändert wie die zeit selbst 

100 x 70 cm

Tusche auf Papier

2020 - EDW #008

100 x 70 cm

Tusche auf Papier, auf wunsch aufgezogen auf 5mm Aluminium dibond